Fußball Oberliga Wiesbach wartet weiter auf den ersten Heimsieg

Auch gegen Mechtersheim reicht es nicht zum ersten Dreier auf eigenem Platz in der Oberliga RPS. FSV verspielt Zwei-Tore-Vorsprung.

Der Wiesbacher Nico Wiltz hätte sich in seinem letzten Spiel für die Hertha lieber mit einem Sieg gegen Mechtersheim verabschiedet.

Der Wiesbacher Nico Wiltz hätte sich in seinem letzten Spiel für die Hertha lieber mit einem Sieg gegen Mechtersheim verabschiedet.

Foto: Mohr/SaarSport News

FC Hertha Wiesbach – TuS Mechtersheim 0:1 (0:1). Der FC Hertha Wiesbach muss auch nach dem letzten Spiel vor der Winterpause weiter auf seinen ersten Heimsieg in dieser Saison warten. In einer ausgeglichenen Partie zog die Hertha vor 100 Zuschauern gegen den neuen Tabellenzweiten aus Mechtersheim knapp den Kürzeren. Der spielentscheidende Treffer fiel in der 36. Minute: Auf der linken Außenbahn nahmen Lucas Bidot und Luca Blaß den TuS-Torjäger Mert Özkaya mit unfairen Mitteln in die Zange. Der anschließende Freistoß fiel aus dem Gewühl heraus Valentino Zuch vor die Füße, der per Flachschuss zum 0:1 erfolgreich war. Im zweiten Abschnitt vergaben die Gastgeber zwei große Möglichkeiten zum Ausgleich. Zunächst landete ein Kopfball von Nico Wiltz, der den Verein in der Winterpause zum Regionalligisten 1. FC Nürnberg II verlässt, knapp neben dem linken Pfosten. Sieben Minuten vor Schluss schlug ein spektakulärer Flugkopfball des eingewechselten Merouane Taghzoute nach einer Flanke von Pascal Piontek im Netz ein. Dem Treffer wurde jedoch wegen einer Abseitsstellung des Schützen die Anerkennung verweigert.

FC Hertha Wiesbach: Schwingel - Klein, Paller (83. Fischer), Blaß, Staroscik, Bidot, Wiltz, Marchetti, Haupts (63. Wagner), Piontek, Maas (74. Taghzoute). Trainer: Michael Petry.

Tore: 0:1 Valentino Zuch (39.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Fabian Mohr (SV Strohn).

FV Dudenhofen – FSV Jägersburg 2:2 (0:1). In der ersten halben Stunde hatten die Jägersburger deutlich mehr vom Spiel. Nach 21 Minuten brachte Tim Schäfer mit seinem zweiten Saisontreffer auf Vorarbeit von André Fomitschow die Gäste mit einem 15-Meter-Schuss ins linke Eck mit 1:0 in Führung. Weitere gute Einschussmöglichkeiten durch Tom Koblenz und Schäfer konnten allerdings nicht genutzt werden. Die letzte Viertelstunde vor der Halbzeitpause gehörte dann den Hausherren vom FV Dudenhofen. Nachdem Fomitschow nach Wiederbeginn eine Großchance zum möglichen 0:2 ausgelassen hatte, machte es Koblenz auf Vorarbeit von Schäfer besser (61.). Im Anschluss an eine Ecke gelang Tolga Barin dann per Kopf Dudenhofens Anschlusstreffer (75.). Und es kam noch besser für den Gastgeber: Nach einem Foul von Alexander Schmieden an Lukas Metz traf wiederum Tolga Barin mit dem fälligen Elfmeter zum insgesamt gerechten 2:2-Endstand (86.).

FSV Jägersburg: Vogel - Frank (72. Klotsch), Doll, Fomitschow (81. Steinhauer), Ruoff, Dahl, Floegel (81. Hasemann), Schmieden (90. Manderscheid), Schneider, Koblenz, Schäfer (81. Sellentin). Trainer: Christian FrankTore: 0:1 Tim Schäfer (21.), 0:2 Tom Koblenz (61.), 1:2 Tolga Barin (75.), 2:2 Tolga Barin (90., Foulelfmeter). Zuschauer: 125. Schiedsrichter: Arianit Besiri (FSV Trier-Tarforst).

Die Spiele Arminia Ludwigshafen – Auersmacher und Elversberg II – FV Diefflen wurden wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort