Saarländer Jonas Hector vom 1. FC Köln bei Länderspiel verletzt

Bundestrainer gibt Entwarnung : Hector erleidet im Länderspiel gegen Russland eine Knöchelprellung

Der Kölner Jonas Hector hat nach einer ersten Diagnose im Länderspiel gegen Russland (3:0) eine Knöchelprellung erlitten. Das sagte Joachim Löw dem TV-Sender RTL. „Es ist nicht so schlimm, wie es aussah.

Es ist nichts gebrochen, nichts gerissen“, meinte der Bundestrainer. Der Defensivspieler wurde in der zweiten Halbzeit von Aleksander Jerochin schwer gefoult und musste gestützt von den Betreuern in die Kabine.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung