1. Sport
  2. Fußball

Europa League: Leverkusen startet gegen Stöger-Team „ambitioniert“

Europa League : Leverkusen startet gegen Stöger-Team „ambitioniert“

Bayer Leverkusen geht mit hohen Zielen in die neue Europa-League-Saison.

„Sowohl bei der Mannschaft als auch bei mir herrscht große Vorfreude“, sagte Trainer Gerardo Seoane vor dem ersten Gruppenspiel am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL Now) gegen den ungarischen Rekordmeister Ferencvaros Budapest mit Ex-Bundesliga-Trainer Peter Stöger: „Das ist ein attraktiver, spannender Wettbewerb. Wir haben uns Ziele gesetzt, sind ambitioniert und wollen das Maximum herausholen.“

Das frühe Aus im Vorjahr in der Zwischenrunde gegen Young Boys Bern mit Trainer Seoane ist bei den Spielern laut Abwehrchef Jonathan Tah ebenso verarbeitet wie das Verpassen der Champions League. „Das ist nicht der Wettbewerb, der unser Ziel war. Aber das ist der Wettbewerb, an dem wir teilnehmen. Und wir freuen uns, dass es endlich losgeht“, sagte der Nationalspieler.

In seinem ersten Europacup-Spiel für Bayer kann Seoane derweil bis auf die drei Langzeitverletzten Edmond Tapsoba, Julian Baumgartlinger und Timothy Fosu-Mensah auf alle Spieler zurückgreifen. „Das ist sehr positiv“, sagte der Schweizer, der am Samstag beim 3:4 gegen Dortmund die spät zurückgekehrten Südamerikaner Charles Aranguiz, Ezequiel Palacios und Piero Hincapié nicht einsetzte.

Da sie ins Team rücken könnten, besteht wenig Not auf weitere Rotation. „Wir werden grundsätzlich sicher immer wieder versuchen, den ein oder anderen zu integrieren, um nicht in Gefahr der totalen Ermüdung in zwei oder drei Wochen zu kommen“, sagte Seoane: „Aber es ist die erste Englische Woche, einige haben am Wochenende nicht gespielt, von daher werden wir nicht so viel wechseln müssen.“

UEFA-Pressemappe auf Deutsch

© dpa-infocom, dpa:210915-99-227689/2