Futsal-Kreismeisterschaft Ostsaar in Rohrbach

Kreismeisterschaft der Fußball-Jugend : Knappe Entscheidungen bei jungen Kickern

Am vergangenen Wochenende stand die Rohrbachhalle ganz im Zeichen der Ostsaar-Futsal-Kreismeisterschaften der Jugend. Ausrichter dieses Wettbewerbs war der SV Rohrbach, Veranstalter der Saarländische Fußballverband.

In der jüngsten Altersklasse der E-Junioren gab es letztlich nach einem 4:0-Finalerfolg gegen den Lokalrivalen SV Spiesen an der SV Elversberg kein Vorbeikommen. Allerdings waren die beiden Vorschlussrunden-Partien hart umkämpft. Spiesen konnte sich gegen den TuS Wiebelskirchen mit 2:1 nach Verlängerung durchsetzen. Und auch das Spiel zwischen Elversberg und Medelsheim (3:1) ging in die Extraspielzeit hinein. Nicht anders sollte es im kleinen Finale sein, das Wiebelskirchen gegen Medelsheim mit 2:0 nach Verlängerung gewann.

Bei den D-Jugendlichen wurde im Modus „Jeder gegen jeden“ gespielt. Auch in dieser Altersklasse siegte die SV Elversberg mit zwölf Punkten vor der DJK St. Ingbert (10), SG Erbach, dem FC Homburg (jeweils 6), TuS Wiebelskirchen (5) sowie dem FC Palatia Limbach (4). Das alles entscheidende Spiel zwischen St. Ingbert und Elversberg endete 0:3. Die einzige Niederlage für die SVE gab es beim 1:2 gegen Homburg.

Den dritten Elversberger Ostsaar-Sieg erlebten die Zuschauer bei der C-Jugend. Die Mannschaft von der Kaiserlinde brachte es auf 13 Zähler, dahinter landeten der FC Palatia Limbach (10), die JFG Höcherberg (9), der TuS Wiebelskirchen, die SG SV Bildstock (je 6) und die SG DJK Bexbach (0). Die einzige Mannschaft, die den Elversbergern ein Unentschieden abringen konnte, war beim 1:1 der FC Palatia Limbach. Allerdings vergaben die Limbacher dann beim 1:2 gegen die JFG Höcherberg im letzten Tagesspiel ihre Siegchance.

Bei den B-Junioren hatten sich die SG SV Bildstock und der FC Palatia Limbach im Spitzenspiel mit 1:1 getrennt. Am Ende gab es für beide Teams jeweils sieben Punkte, wobei allerdings die SG das deutlich bessere Torverhältnis hatte. Dritter wurde mit drei Zählern die SG-FV Oberbexbach vor dem punktlosen TuS Wiebelskirchen.

Bildstocks Trainer Vittorio Marino war natürlich zufrieden. „Die Jungs haben das gut gemacht und keinen Gegner unterschätzt. Bei den Landesmeisterschaften werden wir erneut versuchen, unser Bestes zu geben. Natürlich treffen wir dabei auf ganz andere Kaliber. Die Vorfreude auf dieses Turnier ist natürlich riesengroß bei uns“, meinte Bildstocks Trainer.

Für viele A-Jugendliche war es vor dem Eintritt in den Aktivenbereich das letzte Hallenturnier. Auch in dieser ältesten Altersklasse setzte sich mit sieben Zählern die SG SV Bildstock vor der DJK St. Ingbert (6), dem TuS Wiebelskirchen (3) sowie der SG Erbach (1) durch. Bildstock konnte sich in der Partie gegen St. Ingbert mit 4:3 behaupten.

Die D-Jugend der SG Erbach wurde unter sechs Teams guter Dritter. Foto: Stefan Holzhauser
Bei den D-Junioren siegte die SV Elversberg. Foto: Stefan Holzhauser

Ostsaar-Kreisjugendleiter Günter Rödel sprach von spannenden Spielen und teilweise sehr knappen Entscheidungen. „Zwischen dem Verband und dem SV Rohrbach gab es eine gute Zusammenarbeit. Bei uns im Kreis konnte in der Vergangenheit unter anderem die SV Elversberg schon etliche Male richtig gut auf Landesebene abschneiden. Auch nun drücken wir natürlich all unseren Kreissiegern die Daumen, dass sie sich gut gegen die landesweite Konkurrenz in Szene setzen können“, meinte Rödel.