Fußball-Verbandsliga mit SV Bliesmengen-Bolchen

Verbandsliga Nordost : Ein Eckball landete direkt im Tor

In der Verbandsliga kamen am Wochenende nur der SV Bliesmengen-Bolchen und die SG Ballweiler zu Siegen. Die vier anderen Teams aus dem Kreis gingen leer aus.

Von den sechs Kreismannschaften der Fußball-Verbandsliga Nordost sind lediglich zwei zu Siegen gekommen. Der SV Bliesmengen-Bolchen setzte sich mit 3:1 beim FC Palatia Limbach durch. Während Mengen bislang die Maximalausbeute von sechs Zählern einfahren konnte, wartet die Palatia immer noch auf den ersten Punktgewinn. Die Gäste waren durch einen direkt verwandelten Eckball von Oliver Schramm mit 1:0 in Führung gegangen (31.). Im Anschluss an eine weitere Ecke ließ Peter Luck den zweiten Treffer folgen (47.). Das 3:0 von Jeremy Buch (80.) bedeutete die endgültige Entscheidung. Anschließend betrieb Tim Mohr für die Limbacher noch etwas Ergebniskosmetik (85.).

„Für uns war es der erwartet harte Kampf. Leider hat Maximilian Escher kurz nach dem 2:0 eine rote Karte erhalten. In Unterzahl war es dann wirklich eine Schlacht für uns“, meinte Mengens Spielausschuss-Vorsitzender Stefan Ruppert und ergänzte: „Wir haben es sehr gut gemacht und durch einen Konter das 3:0 geschossen. Es war ein verdienter Auswärtssieg, auch wenn der Gegner kämpferisch ebenfalls alles gegeben hat. Wir hatten die besseren Chancen. Mit 3:1 in Limbach zu gewinnen, ist für uns natürlich echt super.“

Trotz des Fehlstarts gilt es nun in Limbach, die Ruhe zu bewahren und im nächsten Heimspiel gegen den VfB Theley den ersten Dreier einzufahren.

Dies trifft auch auf die zweite Mannschaft des FSV Jägersburg zu, die ebenfalls noch keinen Punkt einfahren konnte. Und dabei begann der FSV bei der 1:3-Heimniederlage gegen den Aufsteiger SVGG Hangard gut und ging verdient durch Gianluca Ruoff (9.) in Führung. Doch kurz vor der Pause gelang Hangards Furkan Erdogan (44.) mit einem 30-Meter-Sonntagsschuss der Ausgleich. Ein Fehlpass der Nordhomburger leitete das 1:2 von Jan Gräser ein (46.). David Hippchen (56.) ließ noch einen dritten Gästetreffer folgen. Beim FSV Jägersburg mussten Nico Horn (53., Gelb-Rot) und Finn Gröhninger (81., Rot) vorzeitig vom Platz.

Der Saarlandliga-Absteiger SV Rohrbach kassierte beim 0:2 bei der SG Marpingen-Urexweiler die erste Saisonniederlage. Vor der tollen Kulisse von 600 Zuschauern trafen Sören Recktenwald (20.) sowie Björn Recktenwald (79.). „In der ersten Halbzeit haben wir eine katastrophale Leistung gezeigt und konnten uns glücklich schätzen, nur mit einem Tor Rückstand in die Pause zu gehen. Die zweite Hälfte war dann besser und wir waren dem 1:1 recht nahe. Ein Konter führte aber zum 0:2“, meinte Rohrbachs Trainer Fabian Schiffer. Und sein Spielausschuss-Vorsitzender Renzo Ortoleva sagte: „Unsere erste Halbzeit war sehr, sehr schwach. Nach dem Wachrüttler in der Kabine konnten wir zwei Riesenchancen nicht nutzen.“

Die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim bezwang in ihrem Heimspiel den Aufsteiger SV Schwarzenbach mit 5:2. „Wir waren feldüberlegen, aber der Gegner hat gut dagegen gehalten. Letztlich war ein noch höherer Sieg möglich“`, erklärte SG-Trainer Peter Rubeck. Und Gäste-Coach Jan Berger berichtete über seinen Eindruck: „Die SG war einfach bissiger als wir. Das Ergebnis ist daher gerecht.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung