US-Kapitänin spricht Klartext Weltmeisterin Rapinoe erneuert Kritik an Trump

Washington · Fußball-Weltmeisterin Megan Rapinoe (34) hat ihre Kritik an US-Präsident Donald Trump erneuert. „Ihre Botschaft grenzt Menschen aus. Sie grenzen mich aus, Sie grenzen Menschen aus, die wie ich aussehen, Sie grenzen farbige Menschen aus, Sie grenzen Amerikaner aus, die Sie vielleicht unterstützen“, sagte die Kapitänin des US-Teams bei CNN.

Der Präsident habe die große Verantwortung, sich in dem Land um jeden einzelnen Menschen zu kümmern, dies müsse er besser machen. Rapinoe bekräftigte, dass sie nicht die Absicht habe, nach dem WM-Sieg ins Weiße Haus zu gehen. Dieser Meinung seien auch andere Teammitglieder.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort