Frankreich blamiert sich in EM-Qualifikation in der Türkei

Fußball : Frankreichs Stars blamieren sich in der Türkei

Die türkische Fußball-Nationalmannschaft hat Weltmeister Frankreich in der EM-Qualifikation blamiert. Im Spitzenspiel der Gruppe H in Konya leitete der Düsseldorfer Verteidiger Kaan Ayhan mit einem Kopfball in der 30. Minute die erste Niederlage der Franzosen ein.

Zehn Minuten später stellte Cengiz Ünder von AS Rom den 2:0 (2:0)-Endstand her. Die mit allen Stars wie Kylian Mbappé oder Antoine Griezmann angetretenen Franzosen agierten von Beginn an lethargisch. „Ich kann mich nicht daran erinnern, wann wir das letzte Mal so schlecht waren“, sagte der französische Mittelfeldspieler Paul Pogba. Und Trainer Didier Deschamps meinte zerknirscht: „Es kommt sehr selten vor, dass das französische Team kein Tor erzielt. Wir hatten fast keine Chancen.“