Ex-DFB-Präsident Grindel tritt von Ämtern bei Fifa und Uefa zurück

Ex-DFB-Präsident schreibt Erklärung : Grindel tritt von Ämtern bei Fifa und Uefa zurück

(sid) Acht Tage nach seinem Rücktritt als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes hat Reinhard Grindel auch seine Ämter beim Weltverband Fifa und der Europäischen Fußball-Union (Uefa) niedergelegt.

Das teilte der 57-Jährige am Mittwoch mit. Grindel war Uefa-Vizepräsident und Mitglied im Fifa-Council. „Ich habe heute in einem Brief an Uefa-Präsident Aleksander Ceferin meinen Rücktritt als Uefa-Vizepräsident und als Mitglied des Fifa-Rats erklärt“, schrieb Grindel, der seit April 2017 im Fifa-Council und im Uefa-Exekutivkomitee saß, in einer Erklärung.

Grindel hatte den Rücktritt mit der Annahme einer Luxusuhr von einem ukrainischen Funktionär begründet. Außerdem hatten Berichte über ein vermeintlich verschleiertes Zusatzeinkommen beim DFB in Höhe von 78 000 Euro den Druck auf ihn stark erhöht. Bei der Frankfurter Staatsanwaltschaft läuft eine Verdachtsprüfung, aber nicht wegen der Uhr.