1. Sport
  2. Fußball

Elversberg gewinnt 4:1 gegen FC Rot-Weiß Koblenz

Endlich Sieg für die SVE : Elversberg gewinnt klar gegen FC Rot-Weiß Koblenz

Die SV Elversberg gewinnt gegen den FC Rot-Weiß Koblenz. Endlich wieder ein Sieg der Mannschaft von Trainer Horst Steffen. Alleine Nico Karger trifft drei Mal.

Es geht doch SV Elversberg! Am vierten Spieltag der Regionalliga Südwest hat die SVE den ersten Saisonsieg eingefahren. An diesem Samstag schlugen die Elversberger den FC Rot-Weiß Koblenz mit 4:1.

Nico Karger trifft drei Mal

Mann des Spiels war Nico Karger mit drei Treffern. Nach den beiden Auftaktniederlagen änderte SVE-Trainer Horst Steffen sein Team auf zwei Positionen. Für Fabian Baumgärtel spielte Maurice Neubauer als linker Außenverteidiger und auf der rechten, offensiven Außenbahn ersetzte Felix Müller Manuel Feil. Zudem tauschten Luca Schnellbacher und Nico Karger die Positionen. Karger spielte in der Sturmspitze und Schellbacher auf der links offensiv. Unabhängig von den Umstellungen war vom Anpfiff an erkennbar, dass die SVE sich ganz anders präsentieren wollte, als in den ersten beiden Spielen. Die Saarländer spielten sehr aggressiv und feuerten sich verbal deutlich an. Karger vergab in der fünften Minute die ersten Torchance. Sein Schuss aus 14 Metern ging knapp links vorbei.

In der neunten Minute schepperte es aber. Israel Suero setzte sich an der Strafraumgrenze gegen drei Koblenzer durch, traf flach ins rechte Eck und es stand 1:0 für die Elversberger. Vor 871 Zuschauern und Dauerregen in der Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde war das Spiel-Niveau zwar mäßig, aber die SVE kämpfte und belohnte sich dafür.

In der 45. Minute setzte sich Robin Fellhauer stark auf der rechten Seite durch, passte flach vor das Tor und Nico Karger schob den Ball zum 2:0 in die Maschen. Karger hatte auch nach dem Seitenwechsel die erste Chance für die SVE, doch der Ball ging nach einem 16-Meter-Schuss um Zentimeter am Koblenzer Tor vorbei. In der Offensive blieben die Gäste komplett blass, kamen aber dennoch zum Anschlusstreffer.

Erster Saisonsieg der SVE

In der 60. Minute sprang der Ball SVE-Kapitän Kevin Conrad im Strafraum an die Hand, der Schiedsrichter pfiff Elfmeter und Quentin Fouley verwandelte zum 2:1. Da sich die SVE allerdings nicht durch eigene Fehler aus der Bahn werfen ließ, machten ihr am Samstag auch das Gegentor nichts aus. Die Steffen-Elf gab weiter Vollgas und stellte nur zwei Minuten später den Zwei-Tore-Abstand wieder her.

Nico Karger erzielte mit seinem zweiten Treffer, einem starken Lupfer aus 14 Metern, das 3:1. Jetzt war Karger endgültig on fire. In der 66. Minute kam der 28-Jährige erneut im Strafraum an den Ball und hämmerte die Kugel flach ins lange Eck zum 4:1. Mit dem ersten Saisonsieg hat die SVE die Rote Laterne abgegeben und die Aufholjagd Richtung Tabellenspitze gestartet.