1. Sport
  2. Fußball
  3. Dritte Liga

SV Röchling Völklingen Erhardt Victor's Ostermann

Fußball : Erhardt erhält Job-Garantie für gesamte Runde

Röchling Völklingen hat mit der Vorbereitung auf die Regionalliga begonnen – und Victor’s als Hauptsponsor präsentiert.

Bevor die Mannschaft des SV Röchling Völklingen am Freitagabend mit der Vorbereitung auf die kommende Regionalliga-Saison loslegte, schwor Michael Arnold die Truppe ein. „Ich möchte noch einmal allen Danke sagen, die das möglich gemacht haben. Das macht mich sehr stolz. Wir glauben daran, dass wir in der Liga eine Chance haben. Und deshalb wird es ab jetzt das Wort Abstieg in meinem Vokabular nicht mehr geben“, machte der Röchling-Präsident nach dem unerwarteten Aufstieg Mut.

Arnold weiß aber auch, dass die höhere Spielklasse dem finanziell beschränkten Verein sportlich viel abverlangen wird: „Es wird nicht immer so entspannt sein wie jetzt gerade.“ Trotzdem – oder auch gerade deshalb – erhält Aufstiegstrainer Günter Erhardt schon vor Saisonbeginn von seinem Vorgesetzten eine absolute Jobgarantie: „Von Vereinsseite wird es in der nächsten Saison auf keinen Fall einen Trainerwechsel geben.“

Es herrscht viel Vertrauen zwischen den verantwortlichen Akteuren. Dazu gehört auch der Vorsitzende Wolfgang Brenner, der die fehlenden Strukturen im Verein mit unermüdlichem Einsatz wettzumachen versucht. „Das ist der Mann, der den Verein am Laufen hält“, sagt Arnold über seinen Kollegen. Eine von Brenners Baustellen ist der Transfer von Torwart Tom Mordaka. Nachdem der Wechsel von der U19 des 1. FC Saarbrücken nach Völklingen vom Verein bereits bestätigt worden war, haben sich plötzlich Probleme ergeben. „Es sind noch Dinge wegen der vertraglichen Situation zu klären“, sagt Brenner.

Offiziell vollzogen sind dagegen die Wechsel von Stürmer Ruddy M’Passi von Borussia Neunkirchen zum SV Röchling sowie von Lars Birster und Jannik Messner, die ebenfalls aus der U19 des FCS stammen. „Ich hatte hier schon im Winter für die Oberliga unterschrieben. Dass es jetzt die Regionalliga geworden ist, ist umso schöner“, berichtet Innenverteidiger Messner. Für seinen Abwehrkollegen Birster war der Aufstieg ein wichtiger Grund, warum er sich für Völklingen entschieden hat. „Ich hatte auch ein paar Angebote aus der Oberliga. Aber dass ich hier Regionalliga spielen kann, hat mich überzeugt. Außerdem kann ich hier vor der Haustür spielen und weiter in Saarbrücken studieren“, sagt der Nachwuchsmann. Den Klassenverbleib mit der Mannschaft und „persönlich von den älteren Spielern zu lernen“, das bezeichnen beide als ihre Zielvorgabe in Völklingen.

Dass Erhardt junge Spieler voranbringen kann, hat er in der Vergangenheit schon bewiesen. Dem Trainer ist aber auch bewusst, dass sich die Jungen an einem Stamm von arrivierten Mitspielern orientieren müssen. Daher will Erhardt personell nachlegen. „Wir wollen noch einen zentralen Defensivspieler mit Erfahrung holen, der Leistungsträger werden soll“, sagt der 56-Jährige. Außerdem brauche die Mannschaft noch „Ersatz auf beiden Außenbahnen, offensiv wie defensiv“. Erhardts Sohn Julien, der auf der Außenbahn zuhause ist, fällt wegen eines Kreuzbandrisses monatelang aus.

Die für die Verstärkungen nötigen finanziellen Mittel erhält der SV Röchling von der Firma Victor’s, die Arnold als neuen Hauptsponsor vermeldet hat. „Der Sponsor macht das hier überhaupt erst möglich. Ohne ihn hätten wir die Regionalliga absagen müssen“, sagt Erhardt. Hartmut Ostermann finanziert in der kommenden Saison also nicht nur den FCS im Kampf um den Aufstieg, sondern auch die Völklinger im Kampf gegen den Abstieg.