1. Sport
  2. Fußball
  3. Dritte Liga

SV Elversberg Tjorben Uphoff Stefano Cincotta

Fußball-Regionalliga : Noch zwei Neue vor dem Auftakt

Regionalligist SV Elversberg verpflichtet Tjorben Uphoff und Stefano Cincotta.

Die SV Elversberg hat gestern mit Tjorben Uphoff und Stefano Cincotta die Spieler fünf und sechs in der Sommerpause verpflichtet. Uphoff ist mit 22 Jahren der angekündigte, junge Innenverteidiger, der unter die U23-Regelung fällt. Er kommt vom Regionalliga-West-Absteiger FC Schalke 04 II und hat einen Einjahresvertrag unterschrieben. Der 26-jährige Cincotta ist Linksverteidiger und war zuletzt beim Drittligisten Chemnitzer FC. Er hat für zwei Jahre unterschrieben. Eine klare Ansage an Kapitän Thomas Birk, der in der vergangenen Saison nahezu konkurrenzlos war. „Wir wollen den Konkurrenzkampf auf allen Positionen“, sagt SVE-Sportdirektor Roland Seitz.

Mit 20 Spielern startet der Vorjahresmeister heute um 14 Uhr in Großblittersdorf in die Vorbereitung. Anders als noch vor einem Jahr verpflichtet die SVE bislang keine älteren Spieler mit großen Namen. Vor der vergangenen Runde kamen die ehemaligen Bundesliga-Profis Edmond Kapllani (34 Jahre), Steffen Bohl (33) und Milan Ivana (33). Kapllani erzielte als Stürmer 15 Tore, Bohl kam verletzungsbedingt kaum zum Einsatz, und der Vertrag mit Ivana ist wieder aufgelöst worden.

Gibt es nun ein Umdenken bei der SVE? „Wir haben meiner Meinung nach fünf starke Spieler verpflichtet, die alle schon unter Beweis gestellt haben, dass sie sehr gute Fußballer sind. Es müssen nicht immer große Namen sein“, sagt Seitz. Drei bis vier Spieler sollen bis zum Start noch kommen. „Die vergangene Saison hat gezeigt, dass man in einer Saison mit 20 Liga-Mannschaften und dem Saarlandpokal einen großen Kader braucht, um eine erfolgreiche Runde zu spielen. Das hat auch der 1. FC Saarbrücken mittlerweile erkannt“, sagt der SVE-Sportdirektor mit einem Seitenhieb gegen den Lokalrivalen, der drei SVE-Profis verpflichtet hat.

Ein Torhüter und ein Spielmacher stehen ganz oben auf der Wunschliste der Elversberger. Wie die vergangenen Jahre gezeigt haben, kann es durchaus bis über den Saisonbeginn hinaus dauern, bis Spieler mit der nötigen Qualität verpflichtet werden können. Nach dem Trainingsauftakt heute folgt am kommenden Mittwoch ein Laktattest und am kommenden Freitag, 30. Juni, um 18 Uhr das erste Testspiel der SVE. Gegner in Tholey wird der Saarlandligist SV Rot-Weiß Hasborn sein.