1. Sport
  2. Fußball
  3. Dritte Liga

Letzter Spieltag der 3. Fußball-Liga mit Entscheidungen um den Auf- und Abstieg

Letzter Spieltag in der 3. Fußball-Liga : Fünf Vereine dürfen noch auf den Sprung nach oben hoffen

Gleich fünf Mannschaften machen sich am letzten Spieltag der 3. Liga heute ab 14 Uhr noch Hoffnungen auf den Aufstieg. Danach werden dann auch die letzten Gegner des 1. FC Saarbrücken für die kommende Drittliga-Saison feststehen.

Lange wurde um den Re-Start gezankt, nun freut sich die 3. Liga auf ein packendes Saisonfinale. Gleich fünf Mannschaften machen sich an diesem Samstag (14 Uhr/MagentaSport) Hoffnungen auf den Aufstieg oder zumindest auf die Relegation. Der wahrscheinliche Meister darf jedoch aufgrund der Statuten nicht hoch: die Top-Talente von Bayern München II.

Dahinter ist das Gerangel groß. Eintracht Braunschweig steht als Aufsteiger bereits fest, dem Club direkt in die 2. Liga folgen können noch die Würzburger Kickers (63 Punkte) und der FC Ingolstadt (60). Auf Rang vier, der zur Relegation gegen den 1. FC Nürnberg berechtigt, hoffen zudem der MSV Duisburg (59), Hansa Rostock (59) und 1860 München (58).

Nur einen weiteren Punkt benötigt Würzburg gegen den Halleschen FC, um ganz sicher aufzusteigen. Doch Trainer Michael Schiele betonte: „Wir werden gegen Halle auf keinen Fall auf ein Remis spielen.“ Die Frage ist: Wie sehr steckt das peinliche 1:5 am vergangenen Mittwoch bei Viktoria Köln noch in den Köpfen? Bei einer Würzburger Niederlage könnte Ingolstadt noch auf den direkten Aufstiegsplatz springen. Doch für den ehemaligen Bundesligisten geht es bei 1860 München zunächst darum, den Relegationsrang zu sichern. Siegen die Löwen, ziehen sie am FCI vorbei.

Der MSV Duisburg muss zuhause gegen die Spvgg Unterhaching seine Hausaufgaben erledigen. Oder darf am Ende vielleicht Hansa Rostock jubeln? Die Chancen der Norddeutschen auf die Relegation stehen zwar nicht besonders gut, doch Trainer Jens Härtel will beim Chemnitzer FC nichts unversucht lassen. Im Tabellenkeller lautet die Frage nur noch: Chemnitzer FC oder FSV Zwickau? Einer von beiden muss zurück in den Amateurfußball.