Fußball-Testspiel Drittliga-Aufsteiger SVE lässt Gästen aus Mönchengladbach keine Chance (mit Bildergalerie)

Friedrichsthal · Drittliga-Aufsteiger SV Elversberg hatte die U23-Mannschaft von Borussia Mönchengladbach zu Gast. Die beiden Teams präsentierten den Zuschauern eine Fußball-Partie, die SVE glänzen ließ.

U23-Mannschaft von Borussia Mönchengladbach zu Gast bei der SV Elversberg
18 Bilder

Die U23-Mannschaft aus Mönchengladbach zu Gast bei der SV Elversberg

18 Bilder
Foto: Heiko Lehmann

Fußball-Drittligist SV Elversberg ist am Samstagnachmittag, 25. Juni, erfolgreich in die Testspiel-Serie für die neue Saison gestartet. Auf dem Rasen in Friedrichsthal gewann die SVE mit 2:1 gegen den West-Regionalligisten Borussia Mönchengladbach II.

300 Zuschauer kamen zum Auftakt und sahen eine durchwachsene Leistung der Elversberger. Wie zu erwarten war, setzte SVE-Trainer Horst Steffen in den 90 Minuten alle 21 Spieler ein und ließ dabei alle etwa gleich lang spielen. Dabei spielte die SVE im Vergleich zur Meistersaison überraschend defensiv und attackierte die Gladbacher erst etwa 15 Meter vor der Mittellinie. Dann aber richtig aggressiv.

Die Gladbacher hatten damit ein ums andere Mal richtig Stress und verloren oft den Ball im Spielaufbau. In der 23. Minute nutzten das Luca Schnellbacher und Jannik Rochelt zum 1:0 für die SVE. Schnellbacher setzte sich auf der rechten Seite durch und zog aus spitzem Winkel ab. Maximilian Brüll im Gladbacher Tor faustete den Ball wieder zu Schnellbacher, und der passte halb hoch in die Mitte. Dort drückte Rochelt den Ball mit dem Knie unter die Latte zum 1:0.

Rochelt spielte auf der linken Offensivseite und zeigte eine starke Leistung. Die jungen Borussen hatten vor der Pause keine Torchance. Das änderte sich in den zweiten 45 Minuten. Horst Steffen tauschte gleich sieben Spieler aus und in der 60. Minute noch drei weitere. Die Gladbacher kamen deutlich besser ins Spiel und hatten gleich drei Großchancen zum Ausgleich.

Doch das Tor fiel nicht, da der für Frank Lehmann eingewechselte Nicolas Adam drei Weltklasse-Paraden im SVE-Tor auspackte. In der 60. Minute wurden Kevin Koffi und Israel Suero unter großem Beifall eingewechselt. 16 Minuten später erzielte Geburtstagskind Koffi (36) nach Vorarbeit von Valdrin Mustafa zum 2:0 (76.).

Vier Minuten später trafen auch die Gladbacher. Steffen Meuer verkürzte aus fünf Metern unter die Latte auf 2:1. Mehr ließ die SVE-Abwehr trotz Überlegenheit der Gladbacher nicht mehr zu. Neben Rochelt präsentierte sich auch Neuzugang Nummer zwei Marcel Correia in der Innenverteidigung stark und mit viel Übersicht. Neuzugang Nummer drei, Tobias Mißner, spielte 60 Minuten lang solide als linker Verteidiger. Glanzpunkte gelangen Mißner allerdings nicht.

Am kommenden Dienstag, 28. Juni, 14 Uhr, spielt die SVE im zweiten Test beim Zweitligisten Darmstadt 98.