1. Sport
  2. Fußball
  3. Dritte Liga

1. FC Kaiserslautern will in Unterhaching den sechsten Sieg in Folge

Nur Bjarnason fraglich : FCK-Serie soll auch in Haching halten

Der 1. FC Kaiserslautern peilt in der 3. Fußball-Liga den sechsten Sieg in Serie an.

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern will sich mit dem sechsten Sieg in Serie in die Weihnachtstage verabschieden. Zum Rückrundenauftakt geht es für die Pfälzer an diesem Samstag (14 Uhr) zur SpVgg Unterhaching. Trotz des aktuellen Höhenflugs sieht FCK-Trainer Boris Schommers noch viel Potenzial in seiner Mannschaft. „Mit der Siegesserie bin ich natürlich zufrieden. Aber in unserer Entwicklung müssen wir noch einige Punkte optimieren. Das ist das nächste Ziel“, erklärte der 40-jährige Fußballlehrer.

Nach dem Fehlstart in die Saison ist es dem FCK gelungen, als aktueller Neunter den Anschluss an die Spitzenplätze wieder herzustellen. Doch etwaige Gedanken an den Aufstieg werden auf dem Betzenberg noch zur Seite geschoben. „Wir wissen genau, wo wir herkommen. Niemand verfällt in überzogene Euphorie. Es gilt, Woche für Woche die Leistungen zu bestätigen“, sagte Sportdirektor Boris Notzon. „Wir sehen es rational und freuen uns natürlich, wenn der Weg so weitergeht. Dafür müssen wir aber hart arbeiten“, ergänzte Schommers.

Zum Saisonstart hatte es gegen den Tabellenvierten aus Unterhaching auf dem Betzenberg nur zu einem 1:1 gereicht. Mit dem Rückenwind der vergangenen Wochen sollen nun im Münchner Süden drei Punkte her. „Die Jungs sind hungrig, alle geben Gas und wollen bei der letzten Reise des Jahres dabei sein“, sagte Schommers, der personell aus dem Vollen schöpfen kann. Einzig hinter einem Einsatz des isländischen Stürmers Andri Runar Bjarnason (Prellung) steht ein Fragezeichen.