David Wagner soll Schalke aus der Krise führen

Fußball : Wagner soll Schalke aus der Krise führen

Der Fußball-Bundesligist steht offenbar kurz vor der Verpflichtung des Trauzeugen von Jürgen Klopp.

100 Tage – so viel Zeit erbat sich Jochen Schneider für eine erste Bewertung seiner Arbeit beim FC Schalke 04. Was in der Politik üblich ist, führt im Fußballgeschäft schnell zu Frust. Dass der neue Sportvorstand zwei Monate nach seinem Amtsantritt noch keinen Trainer, Sportdirektor oder Kaderplaner verpflichtet hat, sorgte unter den Fans des abgestürzten Vizemeisters für Verstimmung. Nun steht die Suche vor dem Abschluss.

Nach Medienberichten ist David Wagner (47) der Top-Favorit auf die Nachfolge von Interimstrainer Huub Stevens, der nach der völlig missratenen Saison wieder seinen Platz im Aufsichtsrat einnehmen wird. Als Sportdirektor soll Markus Krösche (38), der aus dem SC Paderborn mit geringen Mitteln einen Aufstiegskandidaten geformt hat, der Top-Kandidat sein. Wagner, der mit dem Aufstieg von Huddersfield Town in die englische Premier League 2017 auf sich aufmerksam gemacht hatte, und Schneider sollen sich weitgehend einig sein.

Wagner bringt durch seine Zeit als Profi bei den Knappen (1995 bis 1997) den von den Fans oft geforderten Stallgeruch mit. Er war sogar Mitglied der legendären Eurofighter-Mannschaft, die 1997 unter Stevens den Uefa-Cup gewann. Doch seine ersten Erfahrungen als Trainer sammelte Wagner ausgerechnet bei der zweiten Mannschaft des Erzrivalen Borussia Dortmund.

Dort vertiefte sich auch seine Freundschaft zu Jürgen Klopp, mit dem er schon beim FSV Mainz 05 zusammengespielt hatte. Bei Klopps Hochzeit war Wagner der Trauzeuge. Den überraschenden Aufstieg mit Huddersfield hatte Klopp damals als „Fußball-Sensation“ und Wagner als den „am heißesten gehandelten Trainer in England“ bezeichnet. Nach seiner Entlassung bei den Terriers im Januar ist Wagner ablösefrei auf dem Markt. Auch Dieter Hecking, bis zum Saisonende noch bei Borussia Mönchengladbach, wurde auf Schalke zuletzt als Trainerkandidat gehandelt.

Begehrt sind auch die Dienste von Krösche. Die famose Saison des SC Paderborn, der ans Tor zur Bundesliga klopft, trägt seine Handschrift. Trotz eines Mini-Etats stellte Krösche seinem Trainer Steffen Baumgart einen Kader zusammen, mit dem dieser die Großen wie den Hamburger SV ärgert. Auch RB Leipzig hat Interesse an dem ehemaligen Profi, der schon zu aktiven Zeiten BWL studierte. „Grundsätzlich ist es immer positiv, wenn man mit solchen Clubs in Verbindung gebracht wird“, sagte Krösche, der noch bis 2022 an den SC Paderborn vertraglich gebunden ist.

Mehr von Saarbrücker Zeitung