Jürgen Klopp trifft mit dem FC Liverpool auf Messi und den FC Barcelona

Champions-League-Halbfinale : Klopp will gegen Barcelona kein Favorit sein

Das berühmte Camp Nou hat sich Jürgen Klopp schon angeschaut. „Wir haben mal mit Liverpool einen kleinen Weihnachtsausflug gemacht“, erzählte der Trainer der Reds vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona: „Das Stadion war relativ groß, aber es ist auch nur ein Stadion und nicht irgendein Tempel.“ An diesem Mittwoch (21 Uhr/Sky und DAZN) bestreitet Klopp im Camp Nou sein erstes Pflichtspiel gegen den spanischen Meister.

Für viele ist die Halbfinal-Paarung ein vorgezogenes Endspiel. Liverpool hat die Champions League und deren Vorgänger-Wettbewerb, den Europapokal der Landesmeister, fünf Mal gewonnen. Barcelona ging in der Königsklasse ebenfalls fünf Mal als Sieger hervor.

Während sich Liverpool in der Premier League einen dramatischen Schlussspurt mit Titelverteidiger Manchester City liefert – zwei Spieltage vor Saisonende haben die Reds einen Punkt Rückstand – geht Barça als Meister ins Halbfinal-Hinspiel. Die Katalanen sicherten sich am Samstagabend mit einem 1:0 gegen UD Levante vorzeitig den achten Liga-Titel in elf Jahren. Mit seinem 34. Ligator machte Lionel Messi einmal mehr den Unterschied. Barcelonas Trainer Ernesto Valverde warnte vor den Reds: „Wir sind uns bewusst, wie schwer das wird. Liverpool ist ein Superteam.“ Der in England nach dreieinhalb Jahren immer noch titellose Klopp sagte: „Wenn du gegen Barcelona spielst, bist du ganz bestimmt kein Favorit.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung