Hradecky hält 2:1 von Bayer Leverkusen gegen Atlético Madrid fest

2:1-Sieg in der Champions League gegen Atlético Madrid : Hradecky hält Bayer Leverkusens Minimalchance fest

 Durch einen 2:1-Heimsieg gegen Atlético Madrid hat Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen seine kleine Chance auf das Achtelfinale in der Champions League gewahrt. „Solange es mathematisch noch möglich ist, glauben wir daran“, sagte Torwart Lukas Hradecky gut gelaunt.

Mit starken Paraden war Bayers finnischer Nationaltorwart am Mittwochabend der Sieggarant. Mit einer Megaparade nach 94 Minuten und 40 Sekunden gegen Madrids Álvaro Morata, der eine Minute zuzvor zum 1.2 getroffen hatte, hielt Hradecky den Sieg fest.

Zum Gruppenauftakt gegen Lokomotive Moskau (1:2) hatte Hradecky Mitte September noch fürchterlich gepatzt. Mit einem Sieg im Rückspiel in Moskau am 26. November würde Bayer auf den dritten Platz klettern, der für die Europa League reicht. „Das muss unser Minimalziel sein“, sagte Bayer-Torschütze Kevin Volland, der nach dem Eigentor von Thomas (41.) das 2:0 erzielt hatte (55.). Am Ende wurde es noch einmal eng – auch durch die Rote Karte für Nationalspieler Nadiem Amiri (84./grobes Foulspiel).

Mehr von Saarbrücker Zeitung