Fußball Casillas will Präsident des Verbandes werden

Madrid · Torwart-Idol Iker Casillas hat seine Kandidatur um den Vorsitz des spanischen Fußball-Verbandes RFEF angekündigt. Das bestätigte der Weltmeister von 2010 bei Twitter. Damit müsste Casillas, der beim FC Porto unter Vertrag steht und sich noch von den Folgen eines Herzinfarkts erholt, mit 38 Jahren seine Profikarriere beenden, da die Wahl in diesem Jahr zwischen Mai und Oktober stattfinden soll.

Das Thema erwähnte der Spanier aber vorerst nicht. Er schrieb nur, er habe Portos Präsidenten über seine Bewerbungspläne informiert.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort