Transfer von Jovic von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid droht zu platzen

Fordert Eintracht Frankfurt 100 Millionen von Real Madrid? : Millionentransfer von Jovic droht laut Medien zu platzen

Der angepeilte Rekordtransfer von Eintracht Frankfurts Topstürmer Luka Jovic zu Real Madrid könnte einem spanischen Medienbericht zufolge doch noch platzen. Die Königlichen seien nicht bereit, die von Frankfurt geforderte Ablösesumme zu zahlen – angeblich 100 Millionen Euro, wie der normalerweise gut informierte Fernsehsender „La Sexta“ berichtete.

Quellen nannte der Sender für die Information nicht. Gleichzeitig hieß es, dass nun der FC Barcelona in den Poker um den serbischen Torjäger eingestiegen sei. Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic schloss sogar Verhandlungen bis in den August nicht aus. Jovic ist mit der Eintracht zurzeit zu Freundschaftsspielen in China. Er schoss diese Saison in 48 Pflichtspielen 27 Tore inklusive eines historischen Fünferpacks und bereitete sieben Treffer vor.

Mehr von Saarbrücker Zeitung