Brasilianerin Formiga stellt bei der WM einen Altersrekord auf

Frauenfußball : Die „Ameise“ stellt bei der WM einen Altersrekord auf

Die brasilianische Fußball-Nationalspielerin Formiga hat bei der WM in Frankreich für einen Altersrekord gesorgt. Beim 3:0 (1:0) am Sonntag in Grenoble gegen Jamaika zählte Formiga („Ameise“) 41 Jahre und 98 Tage.

So alt war zuvor noch keine WM-Teilnehmerin. Die bisherige Bestmarke hielt die US-Amerikanerin Christie Rampone (39 Jahre und 357 Tage). Auch die siebte Endrunden-Teilnahme Formigas bedeutet einen Rekord.

Die bisher älteste WM-Torschützin ist Formiga bereits seit dem 9. Juni 2015. Damals traf sie im Alter von 37 Jahren und 98 Tagen gegen Südkorea. Zudem ist die 186-malige Nationalspielerin vom französischen Spitzenclub Paris St. Germain die einzige Spielerin, die an allen bisher ausgetragenen Frauenturnieren bei Olympia teilgenommen hat.

Für den Sieg gegen Jamaika sorgte allerdings Cristiane mit einem Dreierpack (15., 50. und 64. Minute). Die 34-Jährige spielte einst zwischen 2005 und 2007 für Turbine Potsdam und den VfL Wolfsburg in der Frauen-Bundesliga. Brasilien startete ohne den noch verletzten Star Marta, überzeugte aber ebenso wie WM-Gastgeber Frankreich im furiosen Auftaktspiel am Freitagabend gegen Südkorea (4:0).