1. Sport
  2. Fußball

Bayern-Präsident Hainer stellt Flick Weiterbeschäftigung in Aussicht

Fußball : Höchstes Lob für Trainer Flick

Bayern Münchens Präsident Hainer stellt Weiterbeschäftigung in Aussicht.

Der Präsident des FC Bayern München, Herbert Hainer, kann sich Hansi Flick sehr gut auch über das Ende der laufenden Saison als Cheftrainer beim Fußball-Rekordmeister vorstellen. „Wir wollen erfolgreichen und bezaubernden Fußball spielen, so wie jetzt unter Hansi Flick“, sagte der Nachfolger von Uli Hoeneß vor dem DFB-Pokal-Achtelfinale an diesem Mittwoch (20.45 Uhr/ARD) gegen Ligakonkurrent TSG Hoffenheim.

„Wenn er weiter so gewinnt, dann gibt es keine Alternative“, sagte der frühere adidas-Chef Hainer: „Wir haben jetzt Hansi Flick das Vertrauen bis Saisonende ausgesprochen. Ich finde, dass er exzellente Arbeit macht. Und das sage ich nicht nur, weil wir die drei Spiele in diesem Jahr gewonnen haben, sondern auch wegen unserer Spielweise.“ Hainer habe selten so einen überzeugenden Bayern-Sieg gesehen wie zuletzt gegen den FC Schalke 04 (5:0), „wo der Gegner in der zweiten Halbzeit kaum mehr über die Mittellinie kam“.

Als Ziel nannte Hainer ausdrück­lich den Gewinn der Champions League in der übernächsten Saison: „Schließlich haben wir 2022 das Finale zu Hause, und spätestens da wollen wir gewinnen. Sollte das vorher der Fall sein, habe ich aber auch nichts dagegen.“

Dabei wird Ivan Perisic bis auf weiteres nicht helfen können. Der 31 Jahre alte Kroate hat sich im Training am Dienstag bei einem Zweikampf mit Neuzugang Álvaro Odriozola eine Fraktur am rechten Außenknöchel zugezogen und fällt mehrere Wochen aus.