1. Sport
  2. Fußball
  3. Auslandsfußball

Zlatan Ibrahimovic trifft beim Startelf-Debüt für den AC Mailand

Serie A Italien : "Zauberer" Ibrahimovic hält Wort

Der Schwede trifft beim Startelf-Debüt für seinen alten und neuen Club AC Mailand.

Der schwedische Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic hat Wort gehalten und beim Start­elfdebüt für den AC Mailand wie versprochen seinen ersten Treffer erzielt. Beim 2:0 (0:0) in der italienischen Serie A bei Cagliari Calcio traf der 38-Jährige (64.) zum Endstand. Nach seiner Rückkehr ins Trikot von Milan am vergangenen Montag gegen Sampdoria Genua (0:0) hatte Ibrahimovic angekündigt, dass sein Premierentor „im nächsten Spiel“ fallen werde.

„Ich feiere Gott jedes Mal, wenn ich treffe, so fühle ich mich lebendig“, sagte Ibrahimovic, der mit Milan am Mittwoch Spal Ferrara im Achtelfinale der Coppa Italia empfängt: „Ich habe zu Beginn einige Bälle verloren. Ich muss noch mehr Spiele machen, um richtig in Form zu kommen.“ Die italienische Presse feierte den Exzentriker als „Zauberer“, der die „fahlen Mailänder“ umkrempelt, wie die Zeitung Corriere dello Sport schrieb. Fazit: „Zlatan kann seine Form noch steigern, doch die Klasse und die Erfahrung des Meisters sind unbestreitbar.“

Der Portugiese Rafael Leao brachte den AC Mailand kurz nach dem Seitenwechsel in Führung (46.). Bei seinem ersten Pflichtspieltor nach seiner Rückkehr aus den USA schob Ibrahimovic den Ball überlegt in die untere Ecke und bescherte seinem Klub damit den ersten Sieg nach zuvor drei Spielen ohne Dreier. Schon zuvor hatten sich dem Angreifer einige Möglichkeiten auf einen Treffer geboten, kurz vor dem Ende wurde sein zweiter Treffer wegen einer Abseitsstellung aberkannt.