Ronaldo mit Viererpack in Litauen, England siegt 5:3 gegen den Kosovo

Vier Tore von CR7 in Litauen : Ronaldo mit Viererpack, England siegt

Cristiano Ronaldo (34) blieb nach seiner Rekordshow von Vilnius ganz bescheiden. „Mir geht es nicht um persönliche Ehrungen, auch wenn sie schön sind. Aber sie sind immer eine Folge dessen, was wir gemeinsam als Team gewinnen“, sagte der Superstar von Juven­tus Turin über seinen zweiten Karriere-Viererpack beim 5:1 (1:0) von Europameister Portugal am Dienstagabend in Litauen.

In Gruppe B ist Portugal jetzt Zweiter hinter der spielfreien Ukraine. Luxemburg, das am Dienstag zuhause mit 1:3 dem Dritten Serbien unterlag, ist Vierter.

Mit seinen Treffern 22, 23, 24 und 25 avancierte der Topstürmer von Juventus Turin am Dienstagabend zum neuen Rekord-Schützen in der EM-Qualifikation vor dem Iren Robbie Keane (23) und jagt nun mit 93 Länderspieltoren den Weltrekord des früheren iranischen Bundesligaprofis Ali Daei (109). „Es gibt kein Stadion auf der Welt, in dem man Ronaldo nicht applaudiert. Er ist der Beste der Welt. Das hat er wieder bewiesen“, schwärmte Portugals Trainer Fernando Santos.

Im Spitzenspiel der Gruppe A feierte England auch dank Doppel-Torschütze Jadon Sancho von Borussia Dortmund mit 5:3 (5:1) den vierten Sieg im vierten Quali-Spiel. Dabei schien das Fußball-Märchen des Kosovo in Southampton weiterzugehen. Nach 35 Sekunden nutzte Valon Berisha einen Fehler des englischen Abwehrspielers Michael Keane zur Führung. Dann kam England mit Macht: Raheem Sterling (9.), Harry Kane (19.) und Sancho (44./45.+1) drehten das nun einseitige Duell, zudem unterlief Mergim Vojvoda (37.) ein Eigentor. Berisha (49.) und Vedat Muriqi (55., Foulelfmeter) führten den Kosovo wieder heran. Zum Punkt reichte es aber nicht mehr, obwohl Kane noch einen Foulelfmeter verschoss (65.).

Mehr von Saarbrücker Zeitung