Marcello Lippi tritt in China nach 1:2 gegen Syrien als Nationaltrainer zurück

Er soll 25 Millionen Dollar verdient haben : Lippi tritt nach 1:2 gegen Syrien als Trainer zurück

Marcello Lippi (71) ist nach nur vier WM-Qualifikationsspielen nicht mehr Trainer der chinesischen Fußball-Nationalmannschaft. Sein Gehalt sei sehr hoch, deshalb übernehme er die volle Verantwortung und trete zurück, sagte der Italiener laut der Nachrichtenagentur Xinhua News nach dem 1:2 in Dubai gegen Syrien.

Mit fünf Punkten Rückstand belegen die Chinesen in der Gruppe A Platz zwei hinter Syrien. Berichten zufolge soll der ehemalige italienische Nationaltrainer in China rund 25 Millionen Dollar im Jahr verdient haben.