1. Sport
  2. Fußball
  3. Auslandsfußball

Fußball: Coronavirus sorgt auch international für Geisterspiele

Geisterspiele allenthalben : Virus trifft auch andere Profi-Ligen in Europa hart

Neue Lungenkrankheit wirbelt internationalen Fußball-Terminplan durcheinander. Spekulationen um EM. Deutsches Länderspiel gegen Italien ohne Zuschauer.

 Die Ausbreitung der Coronavirus-Epidemie sorgt für zunehmende Spekulationen um eine mögliche Verschiebung der Fußball-EM um ein Jahr in den Sommer 2021 und eine Aussetzung der Champions League und Europa League. Drei Monate vor dem geplanten EM-Start am 12. Juni in Rom wird das Playoff-Spiel am 26. März zwischen der Slowakei und Irland unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, wie der slowakische Verband am Dienstag mitteilte. Es ist eines von vier Ausscheidungsduellen um die noch vakanten vier Turnierplätze.

Wie mehrere internationale Medien am Dienstag berichten, wächst derweil der Druck auf Uefa-Chef Aleksander Ceferin, sogar eine Turnierverschiebung vorzunehmen. Hintergrund ist die Sorge nationaler Verbände und Ligen, dass sie ihre Meisterschaftswettbewerbe nicht wie geplant bis Mitte Mai beenden können. Die Uefa wies am Dienstag alle Gerüchte zurück.

Auch das Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am 31. März in Nürnberg gegen Italien wird ohne Zuschauer ausgetragen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag mit.

In Italien, der Schweiz und Österreich ruht der Ligen-Betrieb teilweise bis Anfang April. In mehreren anderen Ländern wie Spanien, Polen und Frankreich finden alle Spiele der höchsten Ligen vorerst nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Auch in Portugal werden Spiele der ersten beiden Ligen sowie die ausstehenden Partien des Algarve Cups bis auf Weiteres ohne Zuschauer ausgetragen.

Nachdem die italienische Regierung ganz Italien zur Sperrzone erklärt und die Reisefreiheit gestoppt hat, haben Profis des SSC Neapel nachts derweil offene Supermärkte in der Gegend aufgesucht, um sich durch Hamsterkäufe mit Lebensmitteln für die Quarantäne einzudecken. Fans fotografierten Stammtorhüter David Ospina, Mittelstürmer Fernando Llorente und Außenstürmer Jose Maria Callejon in der Warteschlange mit dem Einkaufwagen vor dem Supermarkt-Eingang.

In Spanien teilte die Profiliga La Liga mit, dass die kommenden beiden Spieltage der 1. und 2. Spielklasse unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden. In Frankreich betrifft das Verbot von Versammlungen von mehr als 1000 Menschen auch die Spiele in der Ligue 1. Sportministerin Roxana Maracineanu bestätigte, dass die vorerst bis zum 15. April geltenden Maßnahmen der Regierung auch für Sportveranstaltungen gelten.