1. Sport
  2. Fußball
  3. Auslandsfußball

Ex-Nationalspieler Lukas Podolski soll Antalyaspor vor dem Abstieg retten

Auslandsfußball : Podolski soll Antalyaspor vor dem Abstieg retten

Lukas Podolski nippte an dem ihm gereichten Tee, ließ sich von den fanatischen Fans mit Sprechchören feiern und mit dem Vereinsschal von Antalyaspor ablichten: Der „kölsche Prinz“ scheint recht schnell ein neues Betätigungsfeld beim abstiegsbedrohten türkischen Süper-Lig-Klub gefunden zu haben.

Offiziell bestätigt wurde der Transfer von Antalyaspor noch nicht. Angeblich seien noch Details in Verhandlungen am Sonntag zu klären. Erst kürzlich hatte Podolskis bisheriger japanischer Arbeitgeber Vissel Kobe das Ende der Zusammenarbeit verkündet.

Am Samstag war Podolski mit einem Privatflieger in Richtung Antalya an die türkische Riviera gejettet. Die Nachricht von der Ankunft des 130-maligen deutschen Nationalspielers hatte sich in Windeseile in Antalya verbreitet, sodass Podolski mit großem Bahnhof empfangen wurde. Schon von 2015 bis 2017 hatte der gebürtige Pole Türkei-Erfahrung bei Rekordmeister Galatasaray Istanbul gesammelt. Auch in Antalya wurde Poldi wie ein Heilsbringer begrüßt. Er soll einen Vertrag für anderthalb Jahre erhalten.