| 13:00 Uhr

Europa League
RB kann auf bessere Kulisse gegen Marseille hoffen

Für das Spiel gegen Marseille kann Leipzigs Trainer Hasenhüttl auf eine gute Kulisse hoffen. Foto: Hendrik Schmidt
Für das Spiel gegen Marseille kann Leipzigs Trainer Hasenhüttl auf eine gute Kulisse hoffen. Foto: Hendrik Schmidt FOTO: Hendrik Schmidt
Leipzig. RB Leipzig kann auf eine deutlich bessere Kulisse im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League hoffen als in der Runde zuvor. Ausverkauft ist die Partie des Fußball-Bundesligisten gegen Olympique Marseille allerdings auch noch nicht. dpa

Nach Vereinsangaben vom Dienstag wurden bisher rund 30.000 Tickets für die Partie in der Red Bull Arena verkauft. Beim Heimspiel im Achtelfinale vor knapp einem Monat gegen den FC Zenit St. Petersburg waren lediglich 19.877 Zuschauer gekommen. 42.558 Besucher passen in das Stadion.


Die Leipziger Mannschaft muss gegen Marseille ohne den gesperrten Abwehrchef und Kapitän Willi Orban auskommen. Den Franzosen fehlt allerdings ebenfalls der Abwehrchef. Der französische Nationalspieler Adil Rami fällt mit einer Wadenverletzung nach Vereinsangaben bis zu zwei Wochen aus. Zudem erlitt Torwart Steve Mandanda beim 3:1-Sieg zuletzt in der Ligue 1 gegen Dijon einen Muskelriss und steht Trainer Rudi Garcia bis zu sechs Wochen nicht zur Verfügung.

Marseille hatte sich im Achtelfinale gegen Athletic Bilbao durchgesetzt. Der Club aus der französischen Hafenstadt hatte dabei im Hinspiel in Spanien mit einem 3:1-Erfolg eine Serie von zuvor sieben sieglosen Auswärtsspielen im Europapokal beendet.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage



RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Pressemappe zum Spiel

Olympique Marseille bei Twitter

Kalender Olympique Marseille