| 20:45 Uhr

Vorschau 2. Bundesliga
Für den HSV wird es am Wochenende schon ungemütlich

Am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga spielt der Hamburger Sportverein in Sandhausen. Wir haben uns auch die anderen anstehenden Partien angesehen und sagen, welche Partien besonders sind.

Das Derby des Tages ... heißt MSV Duisburg gegen VfL Bochum, deren Stadien gerade einmal 43 Kilometer voneinander entfernt sind. Beides Teams haben ihre Auftaktpartien verloren. Für beide geht es also am Samstag, 13 Uhr, darum, einen Fehlstart in die Liga zu vermeiden. Der perfekte Nährboden für ein emotionales kleines Revier-Derby. „Bochum ist eine spielstarke Mannschaft“, sagt MSV-Kapitän Kevin Wolze. „Aber wir spielen zu Hause und wollen die Auftaktniederlage mit einem Sieg vergessen machen.“


Das ungemütlichste Spiel .. hat der HSV vor der Brust. Hamburg ist als einer der Topfavoriten auf den Aufstieg in die Saison gestartet. Direkt zum ersten Spieltag verloren die Hanseaten aber mit 0:3 gegen Holstein Kiel. Am Sonntag trifft der HSV um 13.30 Uhr auf den vermeintlich kleinen SV Sandhausen. Druck ist schon da. Allein das ist ungemütlich. Verliert Hamburg, wird es noch ungemütlicher im Norden. Auch Sandhausen hat am ersten Spieltag verloren und will die ersten Punkte holen. Nach Außen gibt sich der SVS ganz locker:



Das Spiel des Tages ... steigt am Montag. Der 1. FC Köln empfängt dann Union Berlin. Vorher lädt das Erzbistum Köln noch zur gemeinsamen Andacht im Kölner Dom, bei der Fans gemeinsam beten können. Manche nennen es Folklore, andere Identität. Sei es drum: Liebe kennt keine Liga, sagen die Fans des Effzeh. Die Arena wird entsprechend voll sein am Montag.

Hier geht es zu unseren Tipps für den zweiten Spieltag.

(sef)