| 22:30 Uhr

Als erstes deutsches Team überhaupt
Red Bull München steht im Viertelfinale der Champions Hockey League

Münchner Spieler jubeln nach einem Treffer (Archivfoto).
Münchner Spieler jubeln nach einem Treffer (Archivfoto). FOTO: dpa / Tobias Hase
Eishockey-Meister Red Bull München ist als erste deutsche Mannschaft überhaupt ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Im Rückspiel beim EV Zug brauchte es dazu eine Energieleistung.

Das Team von Trainer Don Jackson feierte im Rückspiel beim Schweizer Vertreter aus Zug am Dienstag einen 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)-Sieg und drehte damit noch das 2:3 aus dem Hinspiel auf eigenem Eis.


Die Bullen sind der einzig verbliebene Vertreter aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in der Königsklasse und spielen nun gegen die Malmö Redhawks aus Schweden.

Justin Shugg (22.), auch im Hinspiel schon Torschütze, und Frank Mauer (55.) sorgten vor 4946 Zuschauern in der Bossard Arena für den Erfolg. Der DEL-Zweite verdiente sich den Sieg mit einer starken Leistung über 60 Minuten und konnte sich zudem auf den starken Torhüter Danny aus den Birken verlassen.



Zug war als Gruppensieger ins Achtelfinale eingezogen und hatte sich unter anderem gegen den deutschen Vizemeister Eisbären Berlin durchgesetzt.

(sid/ako)