| 19:45 Uhr

Nur sechs Spieler beim Training
Nur sechs Spieler beim Training – Lotte-Profis solidarisieren sich mit suspendierten Mitspielern

Lottes Verteidiger Matthias Rahn im Zweikampf mit Bayer Leverkusens Stefan Kießling (Archivfoto).
Lottes Verteidiger Matthias Rahn im Zweikampf mit Bayer Leverkusens Stefan Kießling (Archivfoto). FOTO: dpa, gki jai
Nach der überraschenden Suspendierung von vier Spielern des Fußball-Drittligisten Sportfreunde Lotte haben sich die anderen Teamkollegen mit ihnen solidarisiert. Bei der Trainingseinheit am Nachmittag standen lediglich fünf Feldspieler und ein Torhüter auf dem Spielfeld.

Gerüchte über einen Boykott dementierte Trainer Matthias Maucksch allerdings.


Innenverteidiger Matthias Rahn, der dem Training fernblieb, postete ein Bild auf Instagram mit den Initialen der suspendierten Spieler Tim Wendel, Alexander Langlitz, Maximilian Oesterhelweg und Nico Neidhart, einem Herz sowie dem Hashtag "einteam".

Am Vortag hatte der Klub im Westfalenpokal überraschend gegen den Regionalligisten SV Rödinghausen 2:3 verloren. Nach drei Niederlagen aus den ersten vier Ligaspielen steht der Verein am Tabellenende der 3. Liga.



Maucksch sagte zur Suspendierung der Spieler, man wolle "neue Strukturen schaffen, uns neu justieren und möglichst schnell in die Erfolgsspur finden".

(SID)