| 19:07 Uhr

Nach 2:5-Niederlage
Funkel schimpft und warnt: „Alarmglocken müssen schrillen“

 Düsseldorfs Friedhelm Funkel hat nach der hohen Niederlage in Wolfsburg scharfe Kritik an seinen Innenverteidigern geübt. Foto: F. Gambarini
Düsseldorfs Friedhelm Funkel hat nach der hohen Niederlage in Wolfsburg scharfe Kritik an seinen Innenverteidigern geübt. Foto: F. Gambarini
Wolfsburg. Trainer Friedhelm Funkel von Fortuna Düsseldorf hat nach dem 2:5 beim VfL Wolfsburg scharfe Kritik vor allem an seiner Innenverteidigung geübt. dpa

„Wir haben überheblich, desaströs und körperlos verteidigt. Wenn wir das machen, dann wird es für uns in der Bundesliga ganz, ganz schwer. Wir haben widerstandslos die Tore hingenommen, das darf nicht sein“, schimpfte Funkel. „Ich muss mit meinen Innenverteidigern ein ernstes Wörtchen reden.“


Der Aufsteiger steht zwar mit 31 Punkten aus 26 Spielen noch im gesicherten Mittelfeld, verlor die vergangenen beiden Spiele aber mit zusammen 2:8 Toren. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt elf Punkte. „Die Alarmglocken müssen schrillen“, sagte Funkel jedoch. „Das war ein Warnschuss. Wir sind absolut noch nicht sicher.“

DFL zum Spiel



Bundesliga-Spieltag

Bundesliga-Tabelle