| 13:51 Uhr

Vor Schalke-Spiel
Abwehrsorgen beim HSV: Kaum noch Innenverteidiger

HSV-Trainer Christian Titz gehen die Abwehrspieler aus. Foto: Daniel Reinhardt
HSV-Trainer Christian Titz gehen die Abwehrspieler aus. Foto: Daniel Reinhardt FOTO: Daniel Reinhardt
Hamburg. Dem Hamburger SV gehen die Innenverteidiger aus. Zu Beginn der Vorbereitung auf das Spiel gegen Schalke 04 am Samstag fehlten dem Fußball-Bundesligisten am Dienstag mehrere Profis, vor allem im Abwehrzentrum. dpa

Die Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos und Rick van Drongelen fehlten wegen Knieverletzungen. Abwehrspieler Gideon Jung war zwar dabei, gegen Schalke kann er wegen einer Gelb-Sperre aber nicht spielen. Mergim Mavraj ist aus sportlichen Gründen zur U21 versetzt worden.


Eine Alternative in der Abwehr ist der defensive Mittelfeldspieler Albin Ekdal. Der Schwede konnte wegen häufiger Verletzungen zuletzt aber nur selten trainieren. Zudem musste Linksverteidiger Douglas Santos wegen einer Erkältung passen. Stürmer Sven Schipplock fehlte beim Training wegen muskulärer Probleme.

Mitteilung HSV