| 12:05 Uhr

Leihgabe an Frankfurt
96-Manager Heldt zu Rückkehr von Wolf: „Keine Chance“

Eintracht Frankfurt kann Marius Wolf günstig verpflichten. Foto: Arne Dedert
Eintracht Frankfurt kann Marius Wolf günstig verpflichten. Foto: Arne Dedert FOTO: Arne Dedert
Hannover. Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat eine Rückkehr des Leihspielers Marius Wolf von Eintracht Frankfurt ausgeschlossen. dpa

„Nein, keine Chance“, sagte 96-Manager Horst Heldt in einem Interview des Magazins „Kicker“. „Eintracht besitzt eine Kaufoption. Zu einem verschwindend geringen Preis.“



Laut Medienberichten soll der Liga-Konkurrent den 22-jährigen Offensivspieler im Sommer für 500 000 Euro fest verpflichten können. „Jedenfalls ist Marius ein Vielfaches dessen wert, aber für uns verloren“, sagte Heldt. Wolf wechselte im Januar 2017 auf Leihbasis zur Eintracht und ist mit drei Treffern und fünf Vorlagen in dieser Saison ein Leistungsträger in Frankfurt.

Homepage Hannover 96

Porträt Salif Sané

Porträt Waldemar Anton