| 17:45 Uhr

31. August ein Samstag
Sommer-Transferperiode der Bundesliga endet 2019 zwei Tage später

Symbolbild
Symbolbild FOTO: IMAGO
Die Klubs der Fußball-Bundesliga haben im kommenden Sommer zwei Tage mehr Zeit für Transfers. Das bestätigte die Deutsche Fußball Liga am Donnerstag. Schuld daran ist der Kalender.

Die Sommer-Transferperiode der Fußball-Bundesliga endet im kommenden Jahr zwei Tage später als üblich. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) bestätigte dem SID am Donnerstag eine entsprechende Meldung von Sky Sport News HD. Die Klubs dürfen demnach in der Saison 2019/20 bis zum Montag, den 2. September, auf dem Transfermarkt aktiv sein.


Grund für die Verlängerung ist, dass der 31. August im kommenden Jahr auf einen Samstag fällt. Dort ist allerdings auch ein Bundesliga-Spieltag angesetzt.

Am Morgen hatte bereits das Fachmagazin kicker berichtet, dass die neue Spielzeit am 16. August und damit neun Tage früher als die laufende Saison beginnen soll. Der Rahmenterminkalender wird voraussichtlich auf der Präsidiumssitzung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag in Frankfurt verabschiedet.



(lt/sid)