| 13:15 Uhr

Box-Weltmeister Charr positiv auf Doping getestet
Box-Weltmeister Charr positiv auf Doping getestet

Manuel Charr.
Manuel Charr. FOTO: dpa / Roland Weihrauch
Box-Weltmeister Manuel Charr wird seinen Titel Ende September nicht wie geplant verteidigen. Grund dafür ist eine positive Doping-Probe.

Die WM-Titelverteidigung von Box-Weltmeister Manuel Charr am 29. September in Köln ist wegen einer positiven Dopingprobe des Schwergewichtlers geplatzt. Dies erklärte sein Management am Donnerstagmittag in einer offiziellen Erklärung. Der 33-Jährige sollte in der Lanxess Arena gegen Fres Oquendo aus Puerto Rico um den WBA-Titel kämpfen.


Laut der Mitteilung war es bei einer freiwilligen Trainingskontrolle des Champions zu einem "unerwünschten Befund" gekommen. Wie verschiedene Medien berichten, handelt es sich um die anabolen Steroide Epitrenbolon und Drostanolon. Charr hat nun die Möglichkeit, die B-Probe öffnen zu lassen. Sollte diese den Befund der A-Probe bestätigen, droht ihm eine Sperre.



(sef)