| 11:29 Uhr

WM-Qualifikation
DBB-Team vorerst mit Euroleague-Profis im Quali-Kader

Henrik Rödl stellt seinen Kader für die nächsten WM-Quali-Spiele zusammen. Foto: Hendrik Schmidt
Henrik Rödl stellt seinen Kader für die nächsten WM-Quali-Spiele zusammen. Foto: Hendrik Schmidt FOTO: Hendrik Schmidt
Hagen. Basketball-Bundestrainer Henrik Rödl hat ein Trio von Brose Bamberg und zwei weitere Profis von Euroleague-Teams in den vorläufigen Kader für die nächsten WM-Qualifikationsspiele berufen. dpa

Maodo Lo, Patrick Heckmann und Lucca Staiger vom deutschen Meister, Valencias Tibor Pleiß und Johannes Voigtmann von Vitoria stehen im 19-köpfigen Aufgebot, das der Deutsche Basketball Bund am Mittwoch bekanntgab.



Dass das Quintett gegen Serbien am 23. Februar in Frankfurt auflaufen wird, ist jedoch eher unwahrscheinlich: Aufgrund des Streits zwischen Euroleague und Weltverband FIBA findet ein Königsklassen-Spieltag fast zeitgleich zur WM-Qualifikation statt.

Schon bei den Siegen gegen Georgien und in Österreich Ende November hatte das Quintett ebenso wie die deutschen Profis aus der NBA gefehlt. Zwei Tage nach der Partie gegen den Olympia-Zweiten Serbien steht das Spiel in Georgien an. Mit zwei erfolgen hat sich die DBB-Auswahl eine gute Ausgangslage für den Sprung in die nächste Qualirunde für die WM 2019 in China verschafft.

Verbandsmitteilung

DBB-Kader