| 16:55 Uhr

Basketball-Bundesliga
Aufsteiger Vechta gelingt Sensationssieg gegen die Bayern

 Max Dileo (links) gegen Münchens Maodo Lo.
Max Dileo (links) gegen Münchens Maodo Lo. FOTO: dpa / Carmen Jaspersen
Bayern München ist die stärkste Mannschaft in der Basketball-Bundesliga. Aufsteiger Vechta hat den Tabellenführer geschlagen.

Aufsteiger Rasta Vechta hat in der Basketball Bundesliga (BBL) Meister Bayern München klar geschlagen und für die nächste Sensation gesorgt. Das Überraschungsteam gewann in eigener Halle mit 93:75 (53:40), für den Titelverteidiger war es erst die zweite Niederlage der BBL-Saison. Vechta festigte mit 34:12 Punkten seinen dritten Tabellenplatz, München (40:4) steht weiter an der Spitze.


Vechta hatte in der bislang traumhaft verlaufenen Spielzeit zuvor bereits die früheren Serienmeister Alba Berlin und Brose Bamberg in die Knie gezwungen. Gegen die Bayern dominierte der Außenseiter die Partie von Beginn an und setzte sich schon vor der Pause deutlich ab.

"Vechta spielt diese Saison mit den schönsten Basketball der Liga, das wird ein sehr schweres Spiel", hatte Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic vor dem Spiel gewarnt - er behielt recht. Die Münchner hatten nach der Heimniederlage am Donnerstag in der EuroLeague gegen Maccabi Tel Aviv (70:77) in der zweiten Hälfte nichts mehr zuzusetzen, Vechta baute den Vorsprung weiter aus und gewann am Ende ungefährdet.



Austin Hollins (20 Punkte), Neuzugang Clint Chapman (16), Thomas Bray (14) und Tyrone Nash (10) punkteten bei den Gastgebern zweistellig. Topscorer der Bayern, die zuvor in der Liga lediglich bei den EWE Baskets Oldenburg verloren hatten, war Derrick Williams (21). Vechta führte zwischenzeitlich mit 24 Punkten und kommt seiner ersten Play-off-Teilnahme in der BBL immer näher.

(sef/sid)