| 00:03 Uhr

Gündogan verletzt
Top-Favoriten im englischen Ligapokal im Achtelfinale

Chelseas Kenedy jubelt über das Tor zum 1:0 gegen Nottingham Forest. Foto: Mike Egerton
Chelseas Kenedy jubelt über das Tor zum 1:0 gegen Nottingham Forest. Foto: Mike Egerton FOTO: Mike Egerton
London. Das Top-Quartett aus London und Manchester hat im englischen League Cup das Achtelfinale erreicht. Den höchsten Sieg feierte in der dritten Runde der FC Chelsea mit 5:1 (3:0) gegen Nottingham Forest. Als Dreifach-Torschütze glänzte beim Meister der Belgier Michy Batshuayi. dpa

Das entscheidende Tor beim 1:0 (1:0) des FC Arsenal gegen die Doncaster Rovers erzielte Englands Nationalspieler Theo Walcott in der 25. Minute. Per Mertesacker stand als Kapitän in der Startelf der Gunners. Mesut Özil war wegen einer Muskelverletzung erneut nicht im Kader.



Manchester United setzte sich auch dank der zwei frühen Treffer von Jungstar Marcus Rashford mit 4:1 (3:0) gegen Burton Albion durch. Matchwinner für Manchester City beim 2:1 (1:1) bei West Bromwich Albion war der frühere Schalker Leroy Sané mit seinem Doppelpack in der 3. und 77. Minute. Die Vorlage zum 1:0 gab Ilkay Gündogan, der sich bei seinem ersten Startelf-Einsatz seit neun Monaten aber wieder verletzte und nach einem Foul ausgewechselt werden musste.

Trainer Pep Guardiola gab allerdings nach dem Spiel vorsichtig Entwarnung und sprach von einer „kleinen Sache“ am Knie. „Ich glaube nicht, dass es etwas Ernstes ist“, sagte der Ex-Bayern-Coach.

Übersicht Ligapokal



Manchester Citys Ilkay Gündogan liegt im Spiel gegen West Bromwich Albion verletzt auf dem Platz. Foto: David Davies
Manchester Citys Ilkay Gündogan liegt im Spiel gegen West Bromwich Albion verletzt auf dem Platz. Foto: David Davies FOTO: David Davies