| 17:40 Uhr

Squadra Azzurra
Di Biagio trainiert übergangsweise Italien

Luigi di Biagio übernimmt übergangsweise die italienische Nationalmannschaft. Foto: Jan Woitas
Luigi di Biagio übernimmt übergangsweise die italienische Nationalmannschaft. Foto: Jan Woitas FOTO: Jan Woitas
Rom. Der aktuelle U21-Nationaltrainer Luigi di Biagio soll Italiens Fußball-Nationalmannschaft bei zwei Freundschaftsspielen gegen Argentinien und England im März betreuen. Das teilte der italienische Fußballverband FIGC mit. dpa

Die Entscheidung für Di Biagio als Coach bei den Partien am 23. und 27. März sei aber noch kein Indiz für eine endgültige Trainer-Entscheidung, sagte Roberto Fabbricini, der neue kommissarische Leiter des Verbandes. Nach dem Scheitern des Nationalteams in der WM-Qualifikation im November 2017 war der damalige Trainer Giampiero Ventura zurückgetreten.



Aktuell gelten Roberto Mancini (zur Zeit Trainer bei Zenit St. Petersburg), Claudio Ranieri (FC Nantes) und Chelsea-Coach Antonio Conte als möglichen Kandidaten für den Job bei der Squadra Azzurra. Alle drei sind aber noch bei ihren bisherigen Clubs unter Vertrag. „Hinsichtlich der Identität eines zukünftigen Trainers gibt es zur Zeit keine Favoriten“, sagte Fabbricini.

Die Entscheidung für den 46 Jahre alten Di Biagio ist die erste Amtshandlung Fabbricinis. Er war vergangene Woche zum kommissarischen Leiter des Verbandes ernannt worden, nachdem kein neuer Präsident gefunden werden konnte. Fabbricini, der zuvor Generalsekretär des olympischen Komitees Italiens (CONI) gewesen war, übernahm die Position übergangsweise bis Ende Juli. Di Biagio hatte als Spieler in Italiens Nationalmannschaft 31 Spiele bestritten.

Mitteilung des FIGC, engl.

Pressemitteilung von Ansa; ital.