Spiegelverkehrter Stummfilm: Enos neue Klanglandschaften

Spiegelverkehrter Stummfilm: Enos neue Klanglandschaften

Saarbrücken. Als "spiegelverkehrten Stummfilm" hat Brian Eno sein neues Album "Small craft on a milk sea" beschrieben und damit das meiste gesagt

Saarbrücken. Als "spiegelverkehrten Stummfilm" hat Brian Eno sein neues Album "Small craft on a milk sea" beschrieben und damit das meiste gesagt. Eno, der in den 80ern mit seiner "Music for Airports" erfunden hat, was seither als "Ambient" für die sphärische Variante in der elektronischen Musik sorgt, baut in seinen 15 neuen Stücken Klanglandschaften, zu denen unser Kopfkino schnell Projektionen liefert. Man kann der Platte, seiner ersten auf dem Indielabel Warp, den Vorwurf bekömmlicher Hintergrundmusik machen. Am Anfang, am Ende. Dazwischen aber entwirft Eno mit den Elektronikmusikern John Hopkins und Leo Abrahams eine angenehm sperrige, ausgeklügelte, fast bedrohlich wirkende Musik, die die restliche Behaglichkeit der Platte schnell vertreibt. cis

Brian Eno/John Hopkins/Leo Abrahams: Small craft on a milk sea (Warp)

Mehr von Saarbrücker Zeitung