| 20:12 Uhr

Leserbrief „Keine Enteignung bei Neuer Halberg Guss“
So geht die SPD auf fünf Prozent zu

„Keine Enteignung bei Neuer Halberg Guss“, SZ vom 24. Oktober

Frau Rehlinger und damit die SPD haben eine Chance vertan, als sie sich gegen den Antrag der Linken im Landtag zur Verstaatlichung der Halberg Guss aussprachen. Hier hätte die SPD sich auf die Arbeitnehmerseite schlagen können, aber wie immer, wenn es darauf ankommt, sind ihnen Unternehmer wichtiger als Arbeitnehmer. Ob die Verstaatlichung geklappt hätte, sei dahingestellt, es wäre aber ein starkes Zeichen gewesen, wo die SPD steht. So fährt sie weiter auf die Fünf-Prozent-Marke zu. Was ihr bleibt, ist eine Fusion mit der CDU (SCDU), damit die Führungskräfte ihre Ministerposten behalten.


Günther Preßer, Schiffweiler