| 00:00 Uhr

Sparkassenpräsident: Ex-Politiker der SPD fordert Ehrenamt

Saarbrücken. Lothar Warscheid

Der langjährige wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Saar-Landtag, Hans Georg Stritter (65), fordert, dass das Amt des Sparkassenpräsidenten an der Saar künftig ehrenamtlich besetzt wird. Das System eines "ehrenamtlichen Präsidenten mit politischer Verantwortung, unterstützt von einem Geschäftsführer, wird bereits in einigen Bundesländern, zum Beispiel in Rheinland-Pfalz, erfolgreich praktiziert", so Stritter auf Anfrage. Denkbar sei auch eine Zusammenführung der beiden Verbände. Der gelernte Bankkaufmann Stritter war lange bei der Gewerkschaft Handel, Banken, Versicherungen (HBV, heute Verdi) für die Bereiche Banken und Versicherungen zuständig.

Die Vorsitzende der Saar-Linken, Astrid Schramm , kritisiert "das Postengeschachere per Parteibuch" und ohne Fachkenntnisse bei der Wahl des neuen Sparkassenpräsidenten. Man frage sich, warum dieser Job nicht auch ehrenamtlich besetzt werden könne.