Skrowaczweski wird Ehrendirigent der Radio Philharmonie

Skrowaczweski wird Ehrendirigent der Radio Philharmonie

"Wenn ich am Pult stehe, wird mein Kopf jung", hat Stanislaw Skrowaczewski mal gesagt. Vor zwei Jahren. Da war der polnische Komponist und Dirigent bereits 90. Doch nach wie vor wirkt das Dirigieren auf ihn wie ein Verjüngungselixier.

Und hört man ein Orchester wie die Deutsche Radio Philharmonie (DRP), das Skrowaczweski blind versteht, dann will man auch gerne glauben: Musik hält nicht nur jung, sie birgt auch enorme Lebensklugheit. Zumal wenn Skrowaczewski Bruckner spielen lässt. Bruckner und Skrowaczewski, das ist eine schon oft gerühmte Glücksverbindung. Gleiches gilt für ihn und sein Orchester , die DRP und früher das RSO. Seit 1978 arbeiten sie zusammen, seit 1994 ist er dessen Erster Gastdirigent. Morgen wird er zum Ehrendirigent des Orchesters ernannt. Gefühlt war er das längst. Denn Chefdirigenten kommen und gehen; Skrowaczeski aber ist die Konstante der Saarbrücker - und jedes seine Konzerte eine Kostbarkeit.

Konzert: 6. November, 20 Uhr, Congresshalle Saarbrücken . Karten: (06 81) 9 88 08 80.

Mehr von Saarbrücker Zeitung