| 20:48 Uhr

Leserbrief Marlies Krämer
Selbstbewusstein als Frau unberührt

Marlies Krämer

Wenn die Klage von Frau Krämer gegen die Sparkasse ihre einzige Sorge ist, ist sie wohl echt zu beneiden. Die Gerichte mit solchen Peanuts zu befassen, ist fast unverschämt. Es gibt Wichtigeres zu verhandeln. Mein Selbstbewusstsein als Frau lässt sich nicht dadurch irritieren, dass ich als Kontoinhaber bezeichnet werde. Wichtig ist mir, dass ich als Frau gesehen werde, mich so fühle und so behandelt werde. Was soll die bescheuerte Diskussion? Solange man mir die Tür aufhält, mir in den Mantel hilft, mich zum Eis verführt oder zum Gespräch einlädt, bin ich gerne Autobesitzer, Kontoinhaber, Hausbesitzer und SZ-Leser.