Sechs Jahre Streit: Google einigt sich mit französischen Verlegern

Sechs Jahre Streit: Google einigt sich mit französischen Verlegern

Paris. Der US-Internetriese Google und der französische Verlegerverband SNE haben ihren sechsjährigen Rechtsstreit um die Digitalisierung vergriffener Bücher beendet. Damit werde das 2006 gegen Google eingeleitete Verfahren wegen Produktpiraterie nicht weiter verfolgt, teilte der SNE gestern in Paris mit. Der Einigung zufolge muss Google mit jedem einzelnen Verlag verhandeln

Paris. Der US-Internetriese Google und der französische Verlegerverband SNE haben ihren sechsjährigen Rechtsstreit um die Digitalisierung vergriffener Bücher beendet. Damit werde das 2006 gegen Google eingeleitete Verfahren wegen Produktpiraterie nicht weiter verfolgt, teilte der SNE gestern in Paris mit.Der Einigung zufolge muss Google mit jedem einzelnen Verlag verhandeln. Der Verlag und die betroffenen Autoren können anschließend entscheiden, ob sie mit dem Unternehmen einen Vertrag zur Digitalisierung eines Buchs abschließen wollen oder nicht. Dabei müssen immer die Urheberrechte eingehalten werden. Die Regel gilt für alle französischen Verlagshäuser.

Der Rechtsstreit hatte vor sechs Jahren begonnen. Damals war der Verlag La Martinière juristisch gegen Google vorgegangen, weil das US-Unternehmen Bücher ohne Einverständnis der Verlage digitalisiert hatte. afp

Mehr von Saarbrücker Zeitung