| 20:17 Uhr

Leserbrief Schutzschleife - Saarlands solidarisiert sich mit Einsatzkräften
Ursachen lösen statt Symptome lindern

„Eine Schleife als Zeichen der Solidarität“, SZ vom 28. November

Man sollte die Ursachen bekämpfen, die dazu führen, dass man eine solche Kampagne macht. Wenn ich lese „... Strafandrohung erhöht ...“ und „... Landesregierung ... macht sich stark“ – das ist gleichzusetzen mit „Ma gucken mol ...“ In der Regel hat der Mensch von Natur aus Respekt gegenüber Einsatzkräften. Wem er fehlt, dem muss man via Legisla-, Judika- und Exekutive mit Härte entgegentreten, damit er kapiert, dass es so hier nicht läuft. Oder glaubt man, diese Kampagne löst bei denen, die gegenüber Einsatzkräften gewaltbereit sind, ein Umdenken aus? Ursachen bekämpfen, statt Symptome zu lindern.