Schleppendes Auslandsgeschäft belastet Baumarktkette Praktiker

Schleppendes Auslandsgeschäft belastet Baumarktkette Praktiker

Kirkel. Während die saarländische Baumarktkette Praktiker in der Vergangenheit gerade im Ausland Gewinne machte, zieht die Schwäche der Märkte in Ost- und Südosteuropa in der Wirtschaftskrise das Konzernergebnis nach unten. In den ersten neun Monaten verbuchte der das Unternehmen mit Sitz in Kirkel einen kräftigen Gewinneinbruch, rechnet für das Gesamtjahr aber weiter mit schwarzen Zahlen

Kirkel. Während die saarländische Baumarktkette Praktiker in der Vergangenheit gerade im Ausland Gewinne machte, zieht die Schwäche der Märkte in Ost- und Südosteuropa in der Wirtschaftskrise das Konzernergebnis nach unten. In den ersten neun Monaten verbuchte der das Unternehmen mit Sitz in Kirkel einen kräftigen Gewinneinbruch, rechnet für das Gesamtjahr aber weiter mit schwarzen Zahlen. "Die konjunkturelle Unsicherheit ist trotz manch positiver Signale weiterhin groß", äußerte sich Praktiker-Vorstandschef Wolfgang Werner (Foto: SZ) gestern verhalten. Für 2010 mehrten sich die Anzeichen für eine konjunkturelle Erholung. Der erhoffte Aufschwung werde vermutlich zuerst in Deutschland greifen, in den Auslandsmärkten später. Bei der Kette, die in Deutschland die Marken Praktiker und Max Bahr führt, brach der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) im dritten Quartal verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um fast ein Drittel auf 34,3 Millionen Euro ein. Vor allem das Auslandsgeschäft, das rund ein Drittel zum Umsatz beiträgt, drückte das Ergebnis. Dennoch bekräftigte Werner die Prognose für das laufende Jahr. Er rechnet weiterhin mit einem nicht sehr großen Rückgang des Umsatzes und einem "angemessenen, positiven" operativen Gewinn. Zahlen nannte er aber nicht. 2008 hatte Praktiker rund 3,9 Milliarden Euro umgesetzt und operativ 129,1 Millionen Euro verdient. In den ersten neun Monaten sank der Umsatz um fünf Prozent auf 2,86 Milliarden Euro. Das Ebita sank um 51 Prozent auf 53,2 Millionen Euro. dpa