Schlecker-Mitarbeiterin gewinnt Klage gegen Kündigung

Schlecker-Mitarbeiterin gewinnt Klage gegen Kündigung

Stuttgart. Eine frühere Schlecker-Mitarbeiterin aus Baden-Württemberg hat vor Gericht erfolgreich gegen ihre Kündigung geklagt. Das Arbeitsgericht Heilbronn entschied, dass die bei der Kündigung getroffene Sozialauswahl grob fehlerhaft war, wie das Landesarbeitsgericht in Stuttgart mitteilte (Az: 8 Ca 71/12)

Stuttgart. Eine frühere Schlecker-Mitarbeiterin aus Baden-Württemberg hat vor Gericht erfolgreich gegen ihre Kündigung geklagt. Das Arbeitsgericht Heilbronn entschied, dass die bei der Kündigung getroffene Sozialauswahl grob fehlerhaft war, wie das Landesarbeitsgericht in Stuttgart mitteilte (Az: 8 Ca 71/12). "Die Kündigung ist unwirksam und das Arbeitsverhältnis besteht weiter", sagte ein Gerichtssprecher. Ihren Job kann die Klägerin aber wegen der Abwicklung von Schlecker nicht zurückerhalten. Wie die aktuell verbliebenen 13 200 Mitarbeiter dürfte sie erneut gekündigt werden, so der Sprecher. Aufgrund des Urteils habe sie aber das Recht auf rückwirkende Gehaltszahlungen. Bundesweit haben 4500 Mitarbeiter gegen ihre Kündigung geklagt. dpa