Schauspieler Til Schweiger: „Kein Kind kommt als Arschloch auf die Welt“

Schauspieler Til Schweiger : „Kein Kind kommt als Arschloch auf die Welt“

Schauspieler Til Schweiger hat für mehr Engagement für Kinder aus armen Familien geworben. Am Rande einer Preisverleihung in München fand der 54-Jährige deutliche Worte.

„Kinder, die in Armut aufwachsen, haben kaum eine Chance, diesem Zyklus zu entkommen“, sagte der 54-Jährige am Dienstagabend bei der Verleihung der „Audi Generation Awards“ in München. Es könne nicht sein, dass ein reiches Land wie Deutschland es zulasse, dass mehr als drei Millionen Kinder unter der Armutsgrenze leben.

„Kinder kommen auf die Welt unverbraucht, ehrlich, neugierig, voller Vertrauen“, sagte der vierfache Vater Schweiger. Wenn sie aber in falschen Umständen aufwüchsen, gerieten sie auf die schiefe Bahn und verkümmerten. Dabei sei es egal, ob ein Kind aus dem Irak komme oder aus Deutschland. „Aus jedem Kind kann man was Wunderbares machen. Kein Kind kommt als Arschloch auf die Welt.“

Schweiger, der im Zuge des Flüchtlingszustroms die Stiftung Til Schweiger Foundation gegründet hatte, wurde mit dem Award in der Kategorie Charity ausgezeichnet.

(mro/dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung