| 21:14 Uhr

Saarstahl will weiter ohne Entlassungen auskommen

Völklingen. Der Saarstahl-Konzern will trotz Konjunkturkrise seine Kernbelegschaft halten und ohne Entlassungen auskommen. "Das ist keine Krise von Saarstahl, wir schlagen uns besser als andere Unternehmen", sagte Arbeitsdirektor Karlheinz Blessing am Samstag auf der Jubilarfeier für langjährige Saarstahl-Mitarbeiter im E-Werk in Saarbrücken-Burbach

Völklingen. Der Saarstahl-Konzern will trotz Konjunkturkrise seine Kernbelegschaft halten und ohne Entlassungen auskommen. "Das ist keine Krise von Saarstahl, wir schlagen uns besser als andere Unternehmen", sagte Arbeitsdirektor Karlheinz Blessing am Samstag auf der Jubilarfeier für langjährige Saarstahl-Mitarbeiter im E-Werk in Saarbrücken-Burbach. Demnach wurde die Zahl der rund 7200 Beschäftigten im Konzern in den vergangenen Monaten gehalten, bei allerdings verschärfter Kurzarbeit seit März. Der Saarstahl-Arbeitsdirektor kündigte an, an den Zuzahlungen auf 90 Prozent netto für die betroffenen Beschäftigten werde das Unternehmen festhalten. "Im achten Monat der Krise stehen wir relativ gut da", sagte Blessing. Trotz deutlicher Reduzierung der Kosten für Beschäftigung und Instandhaltung fahre Saarstahl im Moment zwar keine Gewinne ein, liege aber mit allen anderen Finanzdaten im grünen Bereich. Chancen in der Krise gebe es vor allem im Drahtbereich: Schon jetzt enthalte jeder fünfte Autoreifen auf europäischen Straßen Saarstahl-Drahtcord."Das Geld, das in den letzten Jahren verdient worden ist, hilft uns jetzt in der allgemeinen Krise", sagte Blessing. Der Betriebsratsvorsitzende Dieter Raubuch (Burbach) begrüßte die vorgelegte Strategie 2012 zur Arbeitsplatz- und Zukunftssicherung. Auch er betonte: "Das Unternehmen steht trotz Krise gut da." Der neue Saarstahl-Vorstandschef Klaus Harste und Arbeitsdirektor Blessing ehrten anschließend im Beisein von Aufsichtsratschef Michael Müller 305 langjährige Mitarbeiter. Ingeborg Gauch (Völklingen) wurde für 45-jährige Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet. Für 50 Jahre Dienst bei Saarstahl wurden Werner Dreher (Burbach) und Martin Karp (Drahtwerke St. Ingbert) geehrt. ulo